Eine Fotowand bis in die Unendlichkeit (Teil 1)

fotos-hunde-korb

Es geht nicht darum, das Leben mit Bildern zu füllen, sondern die Bilder mit Leben.“ (B. Krahl)

Es gibt niemanden, der in seinem Heim keine Fotos hat. Fotos vom vergangenen Urlaub, von der Hochzeit, von Familienmitgliedern, von den schönen Dingen im Leben – jeder hat seine eigenen Kunstexemplare in seinem Haus zum Ansehen. Ob an die Wand gehängt, in einem Rahmen aufgestellt oder als Collage gebastelt – Fotos kann man auf unendlich viele Arten zur Schau stellen. In diesem Beitrag fokussieren wir uns auf das Aufhängen der Bilder an der Wand, denn auch da gibt es zahlreiche Varianten, diese speziell anzuordnen.

fotowand-variante1

  1. Ein Foto tanzt aus der Reihe

Bei dieser Variante gibt es ein Hauptbild und weitere Bilder, die thematisch dazugehören. Kompliziert? Gestalten wir das mal bildlicher. Auf dem großen Bild rechts kann z.B. ein Ehepaar abgebildet sein. Daneben in den vier gleich großen aber kleineren Rahmen können dann die Bilder der Kinder oder weiterer Familienmitglieder aufgehängt werden, die nach den Eltern kommen. Hier stehen alle Bilder in einer offensichtlichen Beziehung zueinander oder weisen eine Gemeinsamkeit bezüglich ihres Inhaltes auf.

fotowand-variante2

  1. Die Foto-Treppe

Diese Foto-Treppe passt perfekt – wie der Name schon verrät – zu der Wand neben einem Treppengeländer. Auf unterschiedlichen Höhen angeordnet hat man bei jedem Treppenab- und -aufsteigen ein Bild neben sich, welches sofort zum Hingucken anregt. Dementsprechend kann die Foto-Treppe sowohl wie auf der Grafik von rechts oben nach links unten, als auch von links oben nach rechts unten aufgehängt werden. Es kommt ganz einfach darauf an, wie die Treppe in Eurem Haus gebaut ist.

fotowand-variante3

  1. Das Foto im Mittelpunkt

Hierbei sticht klar und deutlich hervor, dass das Bild in der Mitte den Mittelpunkt bildet. Das Bild, welches Ihr in das Zentrum setzt, soll am meisten hervorstechen. Es ist optimal, wenn das Bild in der Mitte eine andere Rahmenform als die anderen Bilder drum herum aufweist.

fotowand-variante4

  1. Kante an Kante

Wenn die Bilder Kante an Kante aufgehängt werden sollen, dann kann es so wie abgebildet aussehen. Diese Anordnung lässt etwas Ähnliches wie einen Bilderkreisel entstehen, natürlich in keiner genauen runden Form. Dieser Kreisel kann dann um viele weitere Bilder nach Belieben ergänzt werden. Lasst Eurer Fantasie dabei freien Lauf!

Und so weiter und so fort

Vielleicht merkt Ihr, dass Euch nach dem Lesen dieses Blogartikels noch viele weitere Möglichkeiten einfallen, um eine schöne Fotowand zu kreieren. Ob vier Fotos oder 20 – es ist euch selbst überlassen, wie groß Ihr Eure Fotowand gestalten möchtet.  Also, worauf wartet Ihr noch? Teilt uns gerne Eure kreativen Bilder-Anordnungen in einem Kommentar mit. Wir würden uns sehr freuen. Eure Ideen können für jedermann eine große Hilfe sein und neue Anregungen bieten. Und wer weiß, vielleicht präsentieren wir einige Eurer Ideen in einem zweiten Teil!

– Euer Ingo

Euch haben die Gestaltungen der Fotowände gefallen und Ihr benötigt noch mehr Inspiration? Keine Panik, wir haben für Euch noch weitere Arten vorbereitet, die Euch definitiv weiterhelfen werden, weitere Fotowände zu kreieren!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *